ITDZ Berlin Auszubildende im work@home

Die Auswirkungen der Pandemie sind auch bei unseren Auszubildenden und Studierenden zu merken, denn 40 unserer 60 Auszubildenden und Studierenden arbeiten derzeit im work@home.

Lucas Frisur

Die 40 Auszubildenden und Studierenden bearbeiten im work@home ihre Projekte, aber auch das theoretische Lernen findet in virtuellen Klassenzimmern statt.

Die derzeitige Kontaktreduktion steigert den Innovationsdruck in unserem Betrieb und lässt neue E-Learning-Formate und Colloboration-Tools entstehen. Der Fokus liegt dabei auf problemlösendem, selbstbestimmtem und individuellem Lernen, berichtet Ausbildungsleiter Thomas Kucher

Unsere befragten Auszubildenden haben einstimmig positiv festgestellt, dass das work@home und das learn@home Vorteile hat, vermissen aber auch die geselligeren Momente in den Pausen und beim Mittagessen.

Im learn@home kann ich mein Lerntempo individuell anpassen und bin somit weniger Druck ausgesetzt, aber die lustigen Pausen zwischen den Unterrichtsstunden vermisse ich schon, so Lars einer unserer Azubis im ersten Lehrjahr

Am besten gefällt mir, dass ich jeden Tag über zwei Stunden Bahnfahrt einspare und mich zuhause konzentriert an eine Aufgabe setzen kann, die spontane Nachfrage über den Schreibtisch an die Kolleginnen, oder auch die Möglichkeit mit ihnen die Mittagspause zu verbringen, fehlen mir aber trotzdem, so unser Auszubildender Lucas

Frisuren im Work@Home

zur Bildergalerie

Die für Mai vorgesehenen schriftliche Zwischenprüfung wurde ersatzlos abgesagt. Die schriftliche Abschlussprüfung wurde allerdings nur auf den 19. Juni verschoben und die praktischen Prüfungen finden ebenfalls statt, weswegen unsere Prüflinge fleißig in ihren „Schulwochen“ lernen.

Für einige Jugendliche werden in diesem Schuljahr keine Betriebsbegegnungen beim ITDZ Berlin möglich sein, so Thomas Kucher in einem Interview mit dem Projekt Berlin braucht Dich!.

Aber wie wir bereits berichtet haben, lassen wir uns vom ITDZ Berlin etwas einfallen und digitalisieren auch hier, wie z.B. bei den BitGirls. Bei den BitGirls treffen sich IT interessierte Mädchen und jungen Frauen in einem unverkrampften Rahmen, um etwas über Software und Hardware zu lernen und selbst anzuwenden. Am 28.4.2020 haben sich die BITGirls das erste Mal ausschließlich digital getroffen.

Möchtest Du auch einmal bei uns reinschnuppern oder suchst bereits nach einer Ausbildung, dann bewirb dich bei uns!