Leistungsspektrum

Das Berliner E-Government-Gesetz umsetzen, dadurch die öffentliche Verwaltung modernisieren und Verwaltungsdienste für die Berliner Bürgerinnen und Bürger immer weiter optimieren – das sind Aufgaben und Ziele des ITDZ Berlin.

Leistungen für eine moderne Verwaltung
Leistungen für eine moderne Verwaltung

Als kommunales IT-Unternehmen steht für das IT-Dienstleistungszentrum Berlin in den kommenden Jahren klar die Umsetzung des Berliner E-Government Gesetzes im Fokus seiner Aufgaben. Wir haben einen politischen Auftrag und handeln unter gesetzlichen Rahmenbedingungen. Mit moderner Informations- und Kommunikationstechnik (IKT) und dem Know-How unserer IT-Experten treiben wir die Digitalisierung der Berliner Landesverwaltung gezielt voran. Das Ziel: eine moderne Dienstleistungs- und Serviceorientierung gegenüber Bürgerinnen, Bürgern und Unternehmen.

Neue Anforderungen an die Behörden von Morgen

Ganz bequem online von zuhause aus seinen Wohnort ummelden, den Pkw zulassen oder den Kitagutschein beantragen – die digitale Behörde bietet viele Vorteile. Wege lassen sich einsparen und Wartezeiten reduzieren. Viele Verwaltungsvorgänge können zeit- und ortsunabhängig erledigt werden. Für die Mitarbeitenden der Verwaltung lassen sich die Prozesse deutlich vereinfachen, die Zahl der Verwaltungsvorgänge reduziert sich. Das spart Bearbeitungszeit, senkt die Kosten und die Berliner Bürgerinnen, Bürger und Unternehmen müssen weniger warten.
Um diesen Auftrag zu erfüllen, stellt das ITDZ Berlin die technischen Schnittstellen für die Kommunikation und Interaktion zwischen Berliner Bürgerinnen, Bürgern und Wirtschaft und Verwaltung bereit. Durch unsere Lösungen werden Verwaltungsvorgänge mobil abrufbar sein und sich problemlos in den Alltag integrieren. Mit unserem breiten Spektrum an IT-Lösungen, modernen Produkten, passgenauen Services und individuellen Beratungsangeboten helfen wir bei der Einführung und Gestaltung der digitalisierten Verwaltung. Dabei achten wir im Umgang mit den Bürgerdaten stets auf die Einhaltung höchster IT-Sicherheitsstandards.

Leistungsspektrum

Einheitliche IKT-Arbeitsplätze

Bis 2023 sollen über 67.500 IKT-Arbeitsplätze in der Berliner Verwaltung mit Hilfe des ITDZ Berlin standardisiert werden. Alle technischen Komponenten, darunter BerlinPC, Telefonie, Drucker und Netzwerk werden dann in gleicher Ausführung von den Behörden und Organisationen genutzt. Das reduziert die Kosten und steigert gleichzeitig Effizienz und IT-Sicherheit. Planung, Organisation, Rollout und Migration der Daten bei dieser bundesweit einzigartigen Standardisierung liegen komplett in den Händen des ITDZ Berlin.

Intelligente Lösungen für die Verwaltung

Eine der wichtigsten Neuerungen ist die Einführung der E-Akte an über 87.500 Arbeitsplätzen in der Verwaltung. Sie bildet den klassischen Aktenordner digital nach und ermöglicht den Mitarbeitenden dank der zentralen Speicherung in der Cloud des ITDZ Berlin den Zugriff auf einen einheitlichen Arbeitsstand. Alle Prozesse der Aktenbearbeitung werden bis 2023 ausschließlich digital stattfinden – vom Dokumentenmanagement über die Bearbeitung von Vorgängen bis zur sicheren Speicherung.

ITDZ Berlin mit eigener IT-Infrastruktur

Das ITDZ Berlin nimmt die Verantwortung für die Digitalisierung Berlins ernst und setzt alles daran, bürgernahe exzellente Leistungen bei höchstmöglicher Datensicherheit anzubieten. Daher betreibt das kommunale IT-Unternehmen zwei eigene, stark gesicherte Rechenzentren sowie das abgeschirmte Berliner Landesnetz. An dieses mehrfach gesicherte Hochgeschwindigkeitsnetz ist die komplette Verwaltung im Land Berlin angeschlossen. Für die gesamte IT-Infrastruktur sowie die Sicherheitsprozesse ist das ITDZ Berlin durch das Bundesamt für Informationstechnik (BSI) nach ISO 27001 zertifiziert.