itdz-berlin.de - IT-Dienstleistungszentrum Berlin


Suche nach allgemeinen Informationen

Die Zukunft ist digital

Die Berliner Verwaltung und das IT-Dienstleistungszentrum Berlin präsentieren auf der Messe Moderner Staat 2011 IT-Lösungen für eine transparente, partizipative und effiziente Verwaltung.

Am gemeinsamen Messestand in Halle 4 Stand 510/610 des Berliner Messegeländes stellen die Berliner Verwaltung und das IT-Dienstleistungszentrum Berlin (ITDZ Berlin) auf der Messe Moderner Staat am 8./9. November innovative Serviceleistungen des Öffentlichen Dienstes vor. Neben diversen Onlineservices, etwa der Gewerbeauskunft online, stehen Angebote wie das neue mobile Bürgeramt oder die jüngst eingeführten Bürgerterminals im Mittelpunkt. Grundlage der Angebote für Bürger und Wirtschaft sind häufig verwaltungsinterne Innovationen wie die eGovernment-Suite, der Signaturarbeitsplatz oder die Teststellung der Cloud Computing Lösung für Berlin, die das ITDZ Berlin am Stand präsentiert.

Transparenz im Fokus

Leitthema der Messe Moderner Staat 2011 ist das transparente Verwaltungshandeln. Mit dem seit September 2011 zur Verfügung stehenden Open Data Portal stellt Berlin hierfür ein richtungsweisendes Angebot vor. Als erstes Bundesland Deutschlands bietet Berlin Bürgern und Unternehmen damit eine Plattform, über die Daten ohne Personenbezug online abgerufen werden können. Die bereitstehenden Daten sind auch die Basis für Berliner Beiträge zum bundesweiten Open Data Wettbewerb "Apps4Deutschland", der im Rahmen der Messe von Bundesinnenminister Dr. Hans-Peter Friedrich eröffnet wird. Mehr Transparenz gewährt darüber hinaus die im Rahmen des Diskursprojekts eingeführte Online-Ämterbewertung der Bürgerämter und des Standesamtes in Marzahn-Hellersdorf, die ebenfalls am Messestand vorgestellt wird.

Vorträge im Fachkongress

Auch im Fachkongress zur Messe ist Berlin mit Beiträgen zum Thema Transparenz vertreten. Das ITDZ Berlin berichtet im Best-Practice-Forum am 8. November um 10:55 Uhr in Halle 2 über Open Data in Berlin. Udo Rienaß, Abteilungsleiter in der Senatsverwaltung für Inneres und Sport, diskutiert am 8. November um 13:30 Uhr im Raum "Bregenz" mit weiteren Experten über die Veränderung des Staates durch Open Government. Am 9. November um 14:00 Uhr im Raum "Linz" informiert Manfred Pasutti, Leiter des Referats für landesweite Verwaltungsentwicklung, strategische Organisationsprojekte, E-Government und IT-Strategie in der Senatsverwaltung für Inneres und Sport, über die Berliner Strategie des One-Stop-Governments.

Die Messe Moderner Staat ist die führende Veranstaltung für Verwaltungsmodernisierung und seit 15 Jahren Treffpunkt für Führungskräfte aus Bund, Ländern und Kommunen.

Über das ITDZ Berlin

Das IT-Dienstleistungszentrum Berlin (ITDZ Berlin) ist zentraler IT-Dienstleister der Senatsverwaltungen, Bezirksämter und öffentlichen Einrichtungen der Hauptstadt und gehört zu den führenden kommunalen IT-Dienstleistern Deutschlands. Als Anstalt öffentlichen Rechts (AöR) finanziert sich das ITDZ Berlin mit rund 480 Mitarbeitern aus seiner eigenen Leistungserbringung. Das ITDZ Berlin wird durch den Vorstand, Dipl.-Ing. Konrad Kandziora, vertreten.

Das Leistungsportfolio des ITDZ Berlin umfasst die Beratung und Unterstützung der Verwaltung bei IT-Projekten sowie bei der Beschaffung von IT- und Telekommunikationshardware und -diensten. Neben dem neuen Landesnetz, das eine integrierte Sprach- und Datenkommunikation ermöglicht, stellt das ITDZ Berlin der Berliner Verwaltung ein leistungsfähiges, energieeffizientes Data-Center (Rechenzentrum) sowie ein zentrales Druckzentrum zur Verfügung. Das ITDZ Berlin unterstützt die Hauptstadtverwaltung mit umweltgerechter IT-Infrastruktur und einem breiten Angebot an eGovernment-Diensten. Gemeinsam mit dem Land Berlin arbeitete das ITDZ Berlin an der Umsetzung der europäischen Dienstleistungsrichtlinie und realisiert den Betrieb der zentralen Behördenrufnummer 115.