Navigation und Suche


Suche nach allgemeinen Informationen

Jubiläum: 10 Jahre IT-Ausbildung am ITDZ Berlin

Berliner IT-Dienstleister investiert mit IT-Fachkräften in die Zukunft

Gegen den Trend des allgemeinen IT-Fachkräftemangels setzt das IT-Dienstleistungszentrum Berlin (ITDZ Berlin) ein deutliches Zeichen: Seit zehn Jahren bildet der zentrale IT-Dienstleister des Landes Berlin Fachkräfte im eigenen Haus aus. Der damalige Landesbetrieb für Informationstechnik (LIT) - der institutionelle Vorgänger des ITDZ Berlin - investierte im Jahr 2000 erstmals in die Ausbildungsberufe Fachinformatiker / Systemintegration und IT-Systemkaufmann / -frau. 37 junge Menschen haben seitdem ihre Ausbildung erfolgreich abgeschlossen, weitere zwölf befinden sich zurzeit in der Lehre. Nach Beendigung ihrer Ausbildung wurden rund 95 Prozent der jungen IT-Fachkräfte vom ITDZ Berlin übernommen. Das Jubiläum "10 Jahre Ausbildung am ITDZ Berlin" beging der IT-Dienstleister feierlich am 30. November 2010 im Bärensaal des Alten Stadthauses, dem Amtssitz der Senatsverwaltung für Inneres und Sport. In seiner Rede betonte IT-Staatssekretär Ulrich Freise, der zugleich Verwaltungsratsvorsitzender des ITDZ Berlin ist, die Relevanz der eigenen Ausbildung für das öffentliche Unternehmen.

Horst-Peter Kurbel, Ausbildungsleiter beim ITDZ Berlin: "Es ist uns bewusst, dass IT-Fachkräfte im öffentlichen Sektor in den kommenden Jahren ein rares Gut sein werden. Dem wollen wir begegnen, indem wir verstärkt auf junge Leute setzen, die wir selbst ausgebildet haben."

Jacqueline Hindrich, Auszubildende zur IT-Systemkauffrau beim ITDZ Berlin": Informationstechnik als Arbeitsfeld wirkt auf viele Schüler vermutlich nicht sehr attraktiv. Doch schon nach dem ersten Ausbildungsjahr im ITDZ Berlin kann ich sagen: Ich habe meinen Berufswunsch nicht bereut."

Ausgezeichnete Verantwortung

Die IHK Berlin zeichnete das damalige LIT im April 2004 "für besondere Verdienste in der Ausbildung" aus. Heute, zum zehnjährigen Jubiläum, ehrt der Berliner IT-Dienstleister Mitarbeitende, die sich in den zehn Jahren um die Ausbildung des IT-Nachwuchses besonders verdient gemacht haben. Ausgezeichnet wurden Veronika Vogel, die Ansprechpartnerin der Auszubildenden im Bereich Rechnungswesen, Silke Theuergarten vom Lokalen Administrationszentrum (LAZ) des ITDZ Berlin sowie Robert Schadewald aus der Fachabteilung Datenkommunikationsdienste.

Investition auch in die Hochschulausbildung

Zahlreiche Auszubildende des ITDZ Berlin haben im Anschluss an ihre Ausbildung ein Abend- oder Fernstudium aufgenommen und abgeschlossen. Dieses Engagement wird vom Arbeitgeber durch flexible Arbeitszeiten unterstützt. In Kooperation mit der Berliner Hochschule für Wirtschaft und Recht initiierte das ITDZ Berlin 2007 zudem den Studiengang "Verwaltungsinformatik". Die Hochschulausbildung mit dem Abschluss "Bachelor" vermittelt sowohl Kenntnisse über Verwaltungsaufbau und Verwaltungshandeln als auch zu IT-Infrastruktur, Datenschutz und E-Government. Die Hochschulabsolventen verfügen damit über Schlüsselqualifikationen für das Aufgabenfeld "Informations- und Kommunikationstechnologien im öffentlichen und Nonprofit-Sektor".

Über das ITDZ Berlin

Das IT-Dienstleistungszentrum Berlin (ITDZ Berlin) ist zentraler IT-Dienstleister der Senatsverwaltungen, Bezirksämter und öffentlichen Einrichtungen der Hauptstadt und gehört zu den führenden kommunalen IT-Dienstleistern Deutschlands. Als Anstalt öffentlichen Rechts (AöR) finanziert sich das ITDZ Berlin mit rund 480 Mitarbeitern aus seiner eigenen Leistungserbringung. Das ITDZ Berlin wird durch den Vorstand, Dipl.-Ing. Konrad Kandziora, vertreten.

Das Leistungsportfolio des ITDZ Berlin umfasst die Beratung und Unterstützung der Berliner Verwaltung bei IT-Projekten sowie bei der Beschaffung von IT- und Telekommunikationshardware und -diensten. Neben dem neuen Landesnetz, das eine integrierte Sprach- und Datenkommunikation ermöglicht, stellt das ITDZ Berlin der Berliner Verwaltung ein leistungsfähiges, energieeffizientes Data-Center (Rechenzentrum) sowie ein zentrales Druckzentrum zur Verfügung. Das ITDZ Berlin unterstützt die Hauptstadtverwaltung mit umweltgerechter IT-Infrastruktur und einem breiten Angebot an eGovernment-Diensten. Gemeinsam mit dem Land Berlin arbeitete das ITDZ Berlin an der Umsetzung der europäischen Dienstleistungsrichtlinie und realisiert den Pilotbetrieb der zentralen Behördenrufnummer 115.