Navigation und Suche


Suche nach allgemeinen Informationen

Neue Einwahlnummer des ITDZ Berlin

Neunzig und dreimal die Zwei - "90222"

Ab dem 12. Dezember ist das IT-Dienstleistungszentrum Berlin (ITDZ Berlin) unter der neuen Einwahlnummer 90222 (verwaltungsintern 9222) zu erreichen. Die Durchwahlnummern der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bleiben unverändert. Die neue Einwahl wurde erforderlich, da das ITDZ Berlin seine Telekommunikation auf Voice over IP (VoIP) umstellt. Ermöglicht wird die computergestützte Telekommunikation durch das neue Berliner Landesnetz, das die Sprach-, Daten- und Videokommunikation auf einer Plattform vereint.

Entlastung der Verwaltung

Der Einsatz von VoIP gibt den Behörden mehr Flexibilität bei der Rufnummerngestaltung, verringert die Kosten für Bereitstellung und Betrieb der Sprachdienste und schafft die Basis für die Einbindung aktueller und künftiger Daten- und Sprachdienste, wie beispielsweise Videokonferenzdienste und Rufaufbau aus einer Groupware-Applikation (CTI-Computer Telefonie Integration). Zudem entlastet das neue Landesnetz die Berliner Verwaltung bei den Infrastrukturkosten, da es perspektivisch Installations- und Wartungsaufwand minimiert sowie Investitionskosten spart.

Über das ITDZ Berlin

Das IT-Dienstleistungszentrum Berlin (ITDZ Berlin) finanziert sich als Anstalt des öffentlichen Rechts aus seiner eigenen Leistungserbringung. Es unterstützt die Berliner Verwaltung beim Einsatz der Informations- und Kommunikationstechnik. Neben dem Berliner Landesnetz stellt das ITDZ Berlin das Data-Center sowie Dienstleistungen für die Beschaffung, Beratung und Projektierung von IT- und Telekommunikationsdiensten zur Verfügung. Das ITDZ Berlin wird durch den Vorstand Dipl.-Ing. Konrad Kandziora vertreten.