Navigation und Suche


Suche nach allgemeinen Informationen

Ein Online Marktplatz für Berlin

Berlin gewinnt Wettbewerb um Bundeszuschuss

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) zeichnete auf der Computermesse CeBIT das Projekt "goBerlin" als eines von bundesweit zwölf Pilotprojekten für vertrauenswürdige Cloud Computing-Dienste aus. Mit Hilfe des mit der Prämierung verbundenen Zuschusses aus Bundesmitteln entwickelt das Berliner Konsortium unter Führung des IT-Dienstleistungszentrum Berlin (ITDZ Berlin) eine auf der Technik Cloud Computing basierende Onlineplattform mit Applikationen für Bürger und Unternehmen. "goBerlin" soll für jede Lebenslage Dienstleistungsangebote von Ämtern und Unternehmen über abgesicherte ServiceGateways bereitstellen. Durch die Zusammenarbeit mit der Berliner Senatsverwaltung für Inneres und Sport, den Fraunhofer Instituten FOKUS und ISST sowie den Wirtschaftspartnern HSH, Siemens und Myhammer kann das ITDZ Berlin mit der Cloud innovative Technik mit rechtssicheren Serviceangeboten verbinden.

Umzug als Pilotszenario

Im Rahmen der Pilotierung für den Großraum Berlin werden beispielhaft Apps um den Umzug eines Bürgers als konkretes Szenario entwickelt und implementiert. "goBerlin" soll den Bürgern also sowohl Dienstleistungen der Behörden, wie bspw. Meldevorgänge, anbieten als auch behördliche Informationen, etwa zu Mietspiegel und Wohnlage, bereitstellen. Darüber hinaus informiert der Online Marktplatz über privatwirtschaftliche Angebote wie Umzugs- und Renovierungsleistungen und bietet damit auch mittelständischen Unternehmen die Möglichkeit, sich ein großes wirtschaftliches Potenzial zu eröffnen und erschließen. Das Ziel ist es, dem Bürger alle Dienste, die er im Zusammenhang mit einem Umzug benötigen könnte, auf einer rechtssicheren Onlineplattform bereitzustellen. Die angebotenen Dienstleistungen können die Bürger auch separat und bedürfnisorientiert in Anspruch nehmen. Bei den Onlineprozessen setzen die Partner auch auf die eID-Funktion des neuen Personalausweises.

Teil des Projekts ist die Initiierung einer Entwickler- und Nutzer-Community zur Weiterentwicklung des Online Marktplatzes. Die bundesweite Vernetzung der Partner von "goBerlin" sichert die Übertragbarkeit der Ergebnisse.

Der Wettbewerb "Trusted Cloud"

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) fördert durch "Trusted Cloud" die Entwicklung und Erprobung von innovativen, sicheren und rechtskonformen Cloud Computing-Diensten mit insgesamt rund 50 Mio. Euro. Hinzu kommen Eigenmittel der Projektbeteiligten in etwa gleicher Höhe, so dass insgesamt rund 100 Mio. Euro zur Verfügung stehen. Das BMWi-Technologieprogramm "Trusted Cloud" ist Teil des Aktionsprogramms Cloud Computing, das das BMWi im Oktober 2010 gemeinsam mit Partnern aus Wirtschaft und Wissenschaft gestartet hat.

Über das ITDZ Berlin

Das IT-Dienstleistungszentrum Berlin (ITDZ Berlin) ist zentraler IT-Dienstleister der Senatsverwaltungen, Bezirksämter und öffentlichen Einrichtungen der Hauptstadt und gehört zu den führenden kommunalen IT-Dienstleistern Deutschlands. Als Anstalt öffentlichen Rechts (AöR) finanziert sich das ITDZ Berlin mit rund 480 Mitarbeitern aus seiner eigenen Leistungserbringung. Das ITDZ Berlin wird durch den Vorstand, Dipl.-Ing. Konrad Kandziora, vertreten.

Das Leistungsportfolio des ITDZ Berlin umfasst die Beratung und Unterstützung der Verwaltung bei IT-Projekten sowie bei der Beschaffung von IT- und Telekommunikationshardware und -diensten. Neben dem neuen Landesnetz, das eine integrierte Sprach- und Datenkommunikation ermöglicht, stellt das ITDZ Berlin der Berliner Verwaltung ein leistungsfähiges, energieeffizientes Data-Center (Rechenzentrum) sowie ein zentrales Druckzentrum zur Verfügung. Das ITDZ Berlin unterstützt die Hauptstadtverwaltung mit umweltgerechter IT-Infrastruktur und einem breiten Angebot an eGovernment-Diensten. Gemeinsam mit dem Land Berlin arbeitete das ITDZ Berlin an der Umsetzung der europäischen Dienstleistungsrichtlinie und realisiert den Pilotbetrieb der zentralen Behördenrufnummer 115.