Navigation und Suche


Suche nach allgemeinen Informationen

Effizienter Staat 2010 - Umsetzung der EU-DLR als SOA-Lösung besteht den Praxistest in der Hauptstadt

ITDZ Berlin präsentiert Lösung für die Umsetzung der europäischen Dienstleistungsrichtlinie

Berlin bietet mit der zentralen Online-Anlaufstelle www.ea.berlin.de für Investoren aus ganz Europa die Möglichkeit, sich im Internet über Unternehmensgründungen in der Hauptstadt zu informieren. Auf der Kongressmesse "Effizienter Staat", am 27. und 28. April 2010 im dbb forum berlin (Stand 7), informiert das IT-Dienstleistungszentrum Berlin (ITDZ Berlin) über die Lösung, auf der das neue Angebot basiert. Bei dem Aufbau des Services stand beim Software-Design das Prinzip der Wiederverwendbarkeit im Vordergrund. Deswegen setzte das ITDZ Berlin auf eine serviceorientierte Architektur (SOA) als Basis für flexibel verknüpfbare E-Government Dienste. Ergänzend zu dem neuen Service präsentiert der IT-Dienstleister auf der Kongressmesse Angebote für den elektronischen Bürgerservice der Hauptstadt.

Hans-Joachim Baatz, stellvertretender Vorstand des ITDZ Berlin: "Bei der Realisierung eines IT-Projekts sollte man im wirtschaftlichen Sinne der Wiederverwendbarkeit und Wartbarkeit einen möglichst hohen Grad an Standardisierung und Optimierung erreichen. Dieses Ziel wurde auch bei der Umsetzung der europäischen Dienstleistungsrichtlinie verfolgt."

Serviceorientierte Architektur als Basis

Mit der Umsetzung der europäischen Dienstleistungsrichtlinie will das Land Berlin Impulse für die weitere E-Government-Entwicklung geben. Dienste, Softwarekomponenten, Konzepte und Vorgehensweisen sollen auf andere Projekte übertragbar sein und elektronische Verfahren in der Verwaltung etablieren. Diese Vorteile vereint der Ansatz einer serviceorientierten Architektur, der auf die lose Kopplung wieder verwendbarer Funktionskomponenten setzt. Den Nutzern werden die Module als Web-Service vom ITDZ Berlin zentral zur Verfügung gestellt.

Die IT-Infrastruktur für den Bürgerservice der Hauptstadt

Weitere Angebote, über die das ITDZ Berlin auf der Messe informiert, stellen den Bürgerservice Berlins in den Vordergrund. Lösungen wie elektronische Formulare, ein Termin- und Zeitmanagement für Bürgerämter, elektronische Vorgangsbearbeitung oder eine zentrale Behördenrufnummer erleichtern den Bürgern die Kontaktaufnahme mit der Verwaltung.

Über das ITDZ Berlin

Das IT-Dienstleistungszentrum Berlin (ITDZ Berlin) ist zentraler IT-Dienstleister der Senatsverwaltungen, Bezirksämter und öffentlichen Einrichtungen der Hauptstadt und gehört zu den führenden kommunalen IT-Dienstleistern Deutschlands. Als Anstalt öffentlichen Rechts (AöR) finanziert sich das ITDZ Berlin mit seinen rund 450 Mitarbeitern aus seiner eigenen Leistungserbringung. Das ITDZ Berlin wird durch den Vorstand, Dipl.-Ing. Konrad Kandziora, vertreten.

Das Leistungsportfolio des ITDZ Berlin umfasst die Beratung und Unterstützung der Verwaltung bei IT-Projekten sowie bei der Beschaffung von IT- und Telekommunikationshardware und -diensten. Neben dem neuen Landesnetz, das eine integrierte Sprach- und Datenkommunikation ermöglicht, stellt das ITDZ Berlin der Berliner Verwaltung ein leistungsfähiges, energieeffizientes Data-Center (Rechenzentrum) sowie ein zentrales Druckzentrum zur Verfügung. Das ITDZ Berlin unterstützt die Hauptstadtverwaltung mit umweltgerechter IT-Infrastruktur und einem breiten Angebot an eGovernment-Diensten. Gemeinsam mit dem Land Berlin arbeitete das ITDZ Berlin an der Umsetzung der europäischen Dienstleistungsrichtlinie und dem Pilotbetrieb der zentralen Behördenrufnummer 115.