DAI-Labor

Mit dem DAI-Labor der Technischen Universität Berlin arbeitet das ITDZ Berlin eng zusammen, um den Behörden Berlins zukunftsorientierte Lösungen anzubieten.

DAI-Labor Logo

Kooperation für passgenaue Lösungen

Mit einer Software, die auf die Anforderung von Kunden exakt zugeschnitten wird, ist es ein wenig wie mit einem Anzug: Nur maßgeschneidert von der Schulternaht bis zum Hosensaum wird er den Wünschen des Kunden an Form, Farbe, Stoff und zusätzlichen Accessoires zu 100 Prozent gerecht. Das Ergebnis: eine unverwechselbare Lösung, die der Kunde jahrelang im Einsatz haben wird. So verhält es sich auch mit individueller Software. Um seinen Kunden aus Verwaltung und Behörden im Land Berlin maßgeschneiderte Lösungen anzubieten, arbeitet das ITDZ Berlin daher auch mit dem DAI Labor der Technischen Universität Berlin zusammen. Im Rahmen der Forschungskooperation „Intelligente Dienste für Bürger und Behörden“ (IDBB) und in Zusammenarbeit mit dem TU-Lehrstuhl „Agententechnologien in betrieblichen Anwendungen und der Telekommunikation“ arbeitet das kommunale Unternehmen an passgenauen Anwendungen für Bürger und Behörden.

Virtueller Chat für reale Unterstützung

Im DAI-Labor können individuell entwickelte Lösungen in einer realen Umgebung getestet werden, um aus diesen Erfahrungen neue Impulse für seine sichere und moderne Verwaltung zu geben. Ein preisgekröntes Beispiel ist der virtuelle Bürgerservice-Assistent. Dieses internetbasierte Dialogsystem wird im Bürgerservice des Landes Berlin eingesetzt, wo täglich tausende Fragen von Berlinerinnen und Berlinern zu unterschiedlichen Verwaltungsvorgängen eingehen. Bisher wurden sie über das Berliner Service-Portal (service.berlin.de) oder am Bürgertelefon 115 beantwortet. Aufgrund des gestiegenen Informationsbedarfs wurde mit dem virtuellen Assistenten eine zusätzliche digitale Lösung zur Erteilung von Auskünften erfolgreich eingeführt.

Ausgezeichnete Informationsvermittlung

Berlinerinnen und Berliner können schriftliche Fragen formulieren, auf die der virtuelle Assistent konkrete Antworten und in Dialogform weiterführende Hinweise gibt. Er fragt Schritt für Schritt in nachvollziehbarer Logik den Informationsbedarf eines Anrufenden ab, gibt Vorschläge für ergänzendes Wissen und kann damit die Mitarbeitenden im Bürgertelefon 115 spürbar entlasten – schnell, komfortabel und rund um die Uhr. Der virtuelle Bürgerassistent ist im täglichen Einsatz so überzeugend und zielführend, dass das DAI-Labor und das ITDZ Berlin dafür mit Platz 2 beim bundesweiten eGovernment- Wettbewerb in der Kategorie „Bestes Digitalisierungsprojekt“ ausgezeichnet wurden.

Formate: video/youtube