Wir haben das zweite Überwachungsaudit erfolgreich bestanden

20.10.2020 00:00

Das ITDZ Berlin hat die Verantwortung für den Schutz eines immens wichtigen Wertes: den personenbezogenen Daten des Landes Berlin. Der eigene Anspruch lautet daher maximal mögliche IT-Sicherheit. Ein hehres Ziel, steigen doch die Bedrohungen durch Hackerangriffe und diverse Schadsoftware jährlich an.

Bsi-igz-0332-2018 Rgb-16-9

Die Sicherheitsstandards des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) gelten als anspruchsvoll. Wer den Prüfkriterien der Bundesbehörde Stand hält, erfüllt ein hohes Niveau an IT-Sicherheit. Das ITDZ Berlin hat sich nach den neuen Vorgaben des BSI mit den 200er BSI-Standards und dem Grundschutzkompendium zertifizieren lassen. Zugleich arbeiten wir kontinuierlich an der Weiterentwicklung der zertifizierten und auditierten IT-Sicherheit der standardisierten IT-Infrastruktur für das Land Berlin.

Entsprechend dem Auditzyklus, der vom BSI vorgegeben wird, stand auch dieses Jahr im April das zweite Überwachungsaudit an. Der Plan für die umzusetzenden Maßnahmen war bereits vor der Corona-Krise erstellt. Daher konnte das Audit wie geplant, trotz der Pandemie durchgeführt werden. Das höchst zufriedenstellende Ergebnis des Auditberichts kommt zu folgender Gesamteinschätzung:

Das Informationssicherheitsmanagementsystem (ISMS) machte auch beim Ü2 wieder einen sehr guten und nochmals gereifteren Eindruck. Trotz der Sonderbedingungen auf Grund der COVID-19-Maßnahmen zeigte sich das ISMS-Team gut aufgestellt. Insbesondere positiv hervorzuheben ist das neu einberufene Notfall-Management. In diesem Bereich gab es keine einzige Abweichung und die Umsetzung ist als vorbildlich zu bezeichnen.

Der beeindruckende Einsatz der beteiligten Kolleginnen und Kollegen sei an dieser Stelle nochmals ausdrücklich erwähnt – denn wir sind im Team erfolgreich.

Sie haben Lust sich unserem Team anzuschließen? Bewerben Sie sich!