Tag der Meteorologie

Itdz Graffiti Klein

Am 23.03. war Tag der Meteorologie und aus diesem Anlass habe ich mich mit Felix unterhalten, denn bevor er eine Ausbildung zum Fachinformatiker für Systemintegration bei uns abgeschlossen hat, hat er Meteorologie studiert.

Felix Hansmersmann
Hallo Felix, erstmal herzlichen Glückwunsch zu deiner bestandenen Prüfung. Was wird jetzt deine Aufgabe sein, wo du mit der Ausbildung fertig bist?

F: Danke, ich bin jetzt in der Abteilung E-Government und Fachverfahren und kümmere mich um verschiedene Fachverfahren auf Linux Systemen.

Wie kam es überhaupt dazu, dass du dich für eine Ausbildung zum Fachinformatiker entschieden hast? Das war ja nicht von Anfang an dein Plan oder?

F: Genau, 2018 habe ich im ITDZ Berlin angefangen. Vorher habe ich Meteorologie studiert. Den Bachelor hatte ich auch schon in der Tasche, aber während meines Masters habe ich angefangen mich nach anderen, sichereren Jobs umzuschauen. In der Meteorologie hätte mich vor Allem die Forschung interessiert, da arbeitet man aber in der Regel projektgebunden und hat nur Monats oder, wenn man Glück hat 2-3 Jahresverträge. Da ich mich im Studium auch schon mit statistischer Programmierung und Linux Systemen beschäftigt habe, fiel dann die Wahl auf die Ausbildung beim ITDZ Berlin. Einige meiner ehemaligen Kommilitonen sind auch mit ihrem Meteorologie Studium in die Informatik gegangen.

Und wieso gerade Linux Systeme?

F: An unserer Fakultät haben fast alle mit Linux gearbeitet. Einige spezialisierte Software gibt es nicht für Windows und die Compiler mancher Programmiersprachen, die wir benutzt haben gibt es auch nur auf Linux.

Wie wirkt es auf andere, wenn du sagst, dass du mal Meteorologie studiert hast?

F: Die Gespräche werden auf jeden Fall häufiger mit einem Spruch zum Wetter eingeleitet. Besonders viele Kommentare gab es aber in der Zeit, als Kachelmann noch populär war. Da kamen schon häufiger so Fragen wie „Du willst also der nächste Kachelmann werden?” – Dabei hat der nicht mal Meteorologie studiert!

Gibt es einen Meteorologie Fakt, der dir im Gedächtnis geblieben ist?

F: Worüber man sich häufig keine Gedanken macht ist, dass es Gewitter fast nur im Sommer gibt. Das hängt damit zusammen, dass im Winter die Temperaturunterschiede zwischen wäremeren und kälteren Luftmassen meistens nicht groß genug sind. Dieses Jahr hatten wir in Berlin ein Wintergewitter, aber das ist eher selten.

Wow, da habe ich mir tatsächlich noch nie Gedanken drüber gemacht.
Danke, dass du dir heute die Zeit für mich genommen hast.

Ach übrigens: Ich bin Bennet und habe selbst 2019 meine Ausbildung abgeschlossen und arbeite jetzt in der Unternehmenskommunikation;)

Wenn auch du mit unseren Kolleginnen und Kollegen an einem der größten Digitalisierungsprojekt Deutschlands arbeiten willst bewirb dich jetzt.
Alle Stellenangebote findest du hier.