Druck und Versand der Wahlbenachrichtigungen durch das ITDZ Berlin abgeschlossen

Foto eine Druckmaschine
Bild: ITDZ Berlin / Newpic

Berlin, 19.01.2023. Das ITDZ Berlin, zentraler IT-Dienstleister der Berliner Verwaltung, unterstützt das Land Berlin bei der Vorbereitung und Durchführung der Wiederholung der Wahl zum Abgeordnetenhaus von Berlin und zu den Bezirksverordnetenversammlungen vom 26. September 2021. Dazu gehören auch der Druck und Versand der Wahlbenachrichtigungen für die wahlberechtigten Berlinerinnen und Berliner für die Wahlen am 12.02.2023.

Bereits vor der festgelegten Frist am 18.01.2023 waren Ende vergangener Woche alle Wahlbenachrichtigungen fertig gedruckt, kuvertiert und in den Versand gegeben. Bis zum 22. Januar 2023 muss die Versendung sämtlicher Wahlbenachrichtigungen gemäß der gesetzlichen Frist abgeschlossen sein.

Landeswahlleiter Prof. Dr. Stephan Bröchler: „Ich bedanke mich sehr beim ITDZ Berlin für die unverzichtbare technisch-organisatorische Unterstützung bei der Vorbereitung und Durchführung der vollständigen Wiederholungswahl zum Abgeordnetenhaus von Berlin und den Bezirksverordnetenversammlungen
am 12. Februar 2023.“

Das ITDZ Berlin hat in seinem landeseigenen Druckzentrum innerhalb von 10 Tagen alle rund 2,8 Mio. Wahlbenachrichtigungen auf 6,2 Millionen Seiten gedruckt und als Brief an die Wahlberechtigten versendet. Hierfür liefen die Drucker im 3-Schichtbetrieb rund um die Uhr. Pro Stunde wurden rund 12.500 Sendungen kuvertiert und für den Briefversand vorbereitet.

„Die datensichere Produktion sowie der fristgerechte Versand der Wahlbenachrichtigungen ist eine hoheitliche Aufgabe, die wir als ITDZ Berlin verantwortungsvoll bei allen Wahlen im Land Berlin übernehmen. Mit unserem leistungsstarken, nach ISO 9001 zertifizierten, Druckzentrum sorgen wir bei allen Wahlen im Land Berlin für eine zuverlässige und rechtskonforme Leistungserbringung“, sagt Marc Böttcher, Vorstand des ITDZ Berlin.

Neben dem Druck und Versand der Wahlbenachrichtigungen unterstützt das ITDZ Berlin die Durchführung der Wahlwiederholung am 12.02.2023 durch weitere technische und organisatorische Leistungen. Dazu gehören der Betrieb und die Absicherung der technischen Wahlinfrastruktur sowie der Betrieb der zentralen Hotline der Landeswahlleitung für Fragen der Wählerinnen und Wähler. Sie ist seit dem 02.01.2023 unter der Rufnummer (030) 90223-1850 geschaltet.