24. Berliner Anwenderforum

01.03.2018

Anwenderforum-publikum 2-12225419-65904 823
Herausforderung Digitale Transformation

Beim 24. Berliner Anwenderforum am 28.02. und 01.03.18 diskutierten hochrangige Vertreter aus Politik, Verwaltung und Wirtschaft mit dem IT-Dienstleistungszentrum Berlin (ITDZ Berlin) zum Thema Digitale Transformation. Schwerpunkt war die Frage, wie sich die öffentliche Verwaltung als Dienstleister den Herausforderungen der Digitalisierung stellen kann. Prozesse müssen neu gedacht, Innovationen kontinuierlich gefördert werden. Bürgerinnen, Bürger und Wirtschaft benötigen unkomplizierte Wege, um ihre Verwaltungsvorgänge zu erledigen.

Die IT-Konsolidierung ist ein wichtiger und dringend notwendiger Antriebsfaktor der digitalen Transformation. Das größte Vorhaben jedoch liegt jedoch in einem anderen Bereich: Deutschlandweit fehlen aktuell 55.000 IT-Fachkräfte. Das eigene Fachpersonal zu halten und für bevorstehende Aufgaben zu motivieren, ist eine große Herausforderung. „Gleichzeitig müssen wir uns bereits heute darüber Gedanken machen, welche Aufgaben ein IT-Experte von morgen hat“, sagt Ines Fiedler, Vorständin des ITDZ Berlin. Wird es beispielsweise den klassischen Administrator in Zukunft noch geben? Und welchen Tätigkeiten wird dieser nachgehen? Fortschreitende Automatisierungsprozesse, die stetige Weiterentwicklung der Künstlichen Intelligenz und der vermehrte Einsatz von Robotik würden die Arbeitswelt und ihre klassischen Jobprofile stark verändern, so die Vorständin. In ihrem Impulsvortrag zur Eröffnung des 24. Berliner Anwenderforums gab Ines Fiedler Einblicke, wie der zentrale IT-Dienstleister der Berliner Verwaltung diese und weiteren Fragen zur Personalgewinnung der Zukunft angehen wird.

Wie das ITDZ Berlin die Konsolidierung der Verwaltungs-IT in Berlin konkret umsetzt, darüber gab Jens Fromm, stellvertretender Vorstand und Abteilungsleiter des ITDZ Berlin in seinem Vortrag zur IKT-Migration auf dem Berliner Anwenderforum einen Überblick. „Unser gemeinsames Ziel ist die standardisierte IKT-Ausstattung der Berliner Verwaltung mit einer zentral betriebenen, verfahrensunabhängigen Infrastruktur und einheitlichen Services wie einem IKT-Arbeitsplatz mit Berlin PC und IKT-Basisdiensten“, erläuterte Jens Fromm in einer Diskussionsrunde mit dem Auditorium.

Bereits seit 24 Jahren findet das Anwenderforum für Praktiker und Entscheider aus Verwaltung und Wirtschaft in Berlin statt. Seit 1993 hat sich das Anwenderforum zu einer der wichtigsten Plattformen für E-Government-Experten etabliert. Unter der Schirmherrschaft des ITDZ Berlin bietet das Anwenderforum Gelegenheit, gemeinsam die organisatorischen und technischen Herausforderungen der digitalen Transformation in Politik und Verwaltung zu diskutieren.

Formate: video/mp4