Navigation und Suche


Suche nach allgemeinen Informationen

ITDZ Berlin senkt Tarife im Festnetz- und Mobilfunkbereich

Mann mit HandyTelefonieren über das ITDZ Berlin wird billiger: und das sowohl über das Handy als auch das Festnetztelefon. Nach den diesjährigen Ausschreibungen für Mobilfunk- und Telekommunikationsdienstleistungen kann das ITDZ Berlin der Berliner Verwaltung noch günstigere Preise für die Sprachkommunikation anbieten.

Günstig und leistungsstark

Im Bereich der Festnetz-Telekommunikation hat das ITDZ Berlin unter anderem die Sprachanbindung vom Berliner Landesnetz (BeLa) zum öffentlichen Netz über die bestehenden zentralen Übergabepunkte ausgeschrieben. Darüber hinaus suchte der IT-Dienstleister des Landes Berlin einen Carrier, der den Zugang zum öffentlichen Netz für Behördenstandorte außerhalb des Berliner Landesnetzes gewährleistet und Leistungen im DSL-Bereich anbietet. Für diese Leistungen erhielt die Versatel Berlin GmbH vom ITDZ Berlin den Zuschlag.

LG KU800 Chocolate UMTS SonyEricsson K800i

LG KU800 Chocolate UMTS         SonyEricsson K800i

Nokia N95 BlackBerry 8800

Nokia N95                                BlackBerry 8800

Mit dem leistungsstarken Partner, zu dessen Gunsten die Vergabe ausfiel, kann das ITDZ Berlin seine Preise für Telefongespräche in alle Tarifzonen und auch in die Mobilfunknetze um zwanzig bis fünfzig Prozent reduzieren. Voraussetzung ist, dass der Kunde entweder an das Berliner Landesnetz angebunden ist - oder bei einem direkten Zugang in das öffentliche Netz - durch die Versatel Berlin GmbH angeschlossen werden kann.

Konrad Kandziora, Vorstand ITDZ Berlin, erläutert: "Sowohl die bestehenden Rahmenvertragskunden als auch die neuen Kunden des IT-Dienstleisters profitieren ab Juli 2007 von den erheblichen Gebührensenkungen und einer sekundengenauen Abrechnung. Dazu kommen die kostenfreien Gespräche innerhalb des 90er-Nummernbereiches der Berliner Verwaltung und innerhalb des Berliner Versatel-Netzes. Insgesamt kann die Verwaltung der Bundeshauptstadt damit rechnen, bei der Telefonie bis zu einer Million Euro einzusparen."

Mehr Entscheidungsfreiheit im Mobilfunk

Auch bei der diesjährigen Ausschreibung für den Mobilfunk gelang es nicht nur, die Gesprächsgebühren weiter zu senken. Darüber hinaus konnten neben dem bisherigen Netzbetreiber T-Mobile D1, auch Vodafone D2 und O2 Germany als neue leistungsstarke Partner gewonnen werden. Vodafone D2 ging dabei als wirtschaftlichstes Angebot aus der Ausschreibung hervor. Damit können die Behörden und Einrichtungen des Landes Berlin frei aus einer größeren Bandbreite von Mobilfunkanbietern wählen. Die Gespräche werden sekundengenau und zu sehr konkurrenzfähigen Konditionen abgerechnet. Zudem stehen den Kunden des ITDZ Berlin moderne Endgeräte der neuesten Generation zur Verfügung.