Navigation und Suche


Suche nach allgemeinen Informationen

Investitionen in die Zukunft

IT-Dienstleister baut Standort in Wilmersdorf aus

Das IT-Dienstleistungszentrum Berlin (ITDZ Berlin) baut das ehemalige Werkstattgebäudes im Innenhof seines Unternehmenssitzes zwischen der Berliner Straße 112-115 und der Wilhemsaue 39-41 zu einem modernen Bürogebäude aus. Die Fertigstellung der Umbaumaßnahmen ist für Ende März 2011 vorgesehen. Mit der Durchführung der Arbeiten wurde nach einer europaweiten Ausschreibung das Berliner Bauunternehmen MBN Berliner Bau GmbH beauftragt.

Modell

Neues modernes Bürogebäude des ITDZ Berlin

Im Erdgeschoss des Bürogebäudes entstehen die betriebseigene Druckerei, ein Data-Center (Rechenzentrum) sowie eine kleine Cafeteria für Mitarbeiter und Gäste des ITDZ Berlin. In den Obergeschossen sind Büro- und Besprechungsräumen für das Service Center vorgesehen. Die Aufenthaltszone der Mitarbeiter ist im Zentrum des Gebäudes geplant. Der Hofbereich wird vom PKW-Verkehr, abgesehen von einem geringfügigen Lieferverkehr für die Druckerei und die Cafeteria, freigehalten.

Das ITDZ Berlin ist nicht nur zentraler IT-Dienstleister der Berliner Verwaltung sondern auch Klimapartner der Stadt Berlin. Im Dezember 2009 schloss das öffentliche Unternehmen eine Klimaschutzvereinbarung mit dem Land Berlin ab, in der es sich verpflichtet seinen Energieverbrauch bis 2015 um über 25 Prozent zu senken. Daher war die Energieeffizienz des Gebäudes bei den Planungsarbeiten ein zentraler Aspekt.

Das ITDZ Berlin nutzt bei dem Umbau alle Möglichkeiten zeitgemäßer Bautechniken, um das Gebäude möglichst energiesparend zu betreiben. Darüber hinaus wird die große Dachfläche vollständig begrünt und ist somit nicht nur klimafreundlich, sondern dämmt auch die Geräusche im Hofbereich und erhöht die Qualität des Ausblicks der umliegenden Wohnungen. Zur Optimierung der Wärmedämmung wird im Zuge des Umbaus auch die Fassade des Straßengebäudes erneuert.

Konrad Kandziora, Vorstand des ITDZ Berlin: "Der Umbau des ehemaligen Werkstattgebäudes zu einem modernen Bürohaus ist eine Investition in die Zukunft: Mit erheblichen finanziellen Aufwand baut das Unternehmen seinem Firmensitz aus und sichert Arbeitsplätze in Berlin-Wilmersdorf." Das ITDZ Berlin gewährleistet seit über 40 Jahren den reibungslosen Einsatz modernster Informations- und Kommunikationstechnik in der Berliner Verwaltung. Es stellt dazu umfassende, innovative IT-Dienstleistungen bereit. Mit mehr als 450 Mitarbeitern ist das öffentliche Unternehmen ein wichtiger und großer Arbeitgeber des Landes Berlin."
Monika Thiemen, Bürgermeisterin des Bezirks Charlottenburg Wilmersdorf: "Ohne das Informationstechnologie Dienstleistungszentrum Berlin (ITDZ Berlin) könnte die Berliner Verwaltung nicht mehr arbeiten. Die Computer und Telefontechnik ist heute eine Grundvoraussetzung für jede Dienstleistung der Bezirksämter und Senatsverwaltungen. Ich bin froh, dass diese innovative, zukunftsorientierte Einrichtung ihren Sitz in Charlottenburg-Wilmersdorf hat und sich jetzt auf ihrem Gelände zwischen Berliner Straße und Wilhelmsaue weiter vergrößert. Hier gibt es nicht nur zukunftssichere Arbeitsplätze, sondern von hier gehen auch immer wieder wichtige Impulse für die Modernisierung der Verwaltung aus. Wenn wir mehr und besseren Service für die Bürgerinnen und Bürger bieten wollen, dann brauchen wir gut qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und zeitgemäße Technologie."

Während der Bauphase werden unter Verwendung moderner Techniken alle Möglichkeiten genutzt, Lärm und andere Umweltbelastungen zu vermeiden.