Navigation und Suche


Suche nach allgemeinen Informationen

"Grünes Büro" für die Berliner Verwaltung

Das IT-Dienstleistungszentrum Berlin (ITDZ Berlin) will einen "grünen" Arbeitsplatz für die Verwaltungen der Hauptstadt anbieten. Das "grüne Büro" umfasst Rechner, Monitor sowie Drucker und zeichnet sich besonders durch seine Energieeffizienz aus. Das Innenleben der PCs beschränkt sich auf die notwendigsten Komponenten, da jeder Arbeitsprozess Energie kostet. Das ITDZ Berlin stellte auf der Fachmesse IT Profits in Berlin Ende Mai erstmals diese Lösung für die Berliner Verwaltungen vor.

Green-IT-PC-Prototyp

Bei dem sparsamen PC wird ein besonders energieeffizientes Netzteil benutzt, das dem neu ins Leben gerufenen Standard 80+ (http://www.80plus.org/) entspricht. Ferner wird ein energiesparendes hochintegriertes Mainboard mit 45-Watt-Dual-Core-Prozessor verwendet. Als Festplatte kommt ein neues besonders sparsames und leises Modell einer 2,5 Zoll Festplatte zum Einsatz. Das Gerät wird mit dem Blauen Engel zertifiziert sein und entspricht somit der RAL UZ 78. Ferner zeichnen sich der Monitor sowie der Drucker ebenfalls durch gute Energieeffizienz aus.

Auch für die unmittelbare "Umwelt" ist das Produkt attraktiv. Der Rechner arbeitet extrem leise und mindert somit die Geräuschbelästigung im Büro. Der zentrale IT-Dienstleister für die öffentlichen Institutionen Berlins erweitert mit diesem Angebot umweltschonender und energieeffizienter Hardwarekomponenten seinen Infrastrukturservice.

Konrad Kandziora, Vorstand des ITDZ Berlin, erklärte: "Mit dem neuen Produkt nimmt das ITDZ Berlin die Herausforderung Green IT an und zeigt, dass sich das Unternehmen seiner Verantwortung für die Umwelt bewusst ist. Wir machen damit der öffentlichen Hand ein modernes IT-Angebot, das mit dazu beiträgt, die Energiekosten zu senken und so indirekt den Ausstoß von Kohlenstoffdioxid verringert."

Die umweltfreundliche Büroausstattung ergänzt den IT-Infrastrukturservice (ITIS) des ITDZ Berlin, mit dem die Verwaltungen der Hauptstadt Kosten und Aufwand bei der IT-Infrastruktur sparen können. Über den ITIS stellt das ITDZ Berlin Computer-Arbeitsplätze zur Verfügung und übernimmt den Betrieb und die Administration der Hardware. Die Verwaltung kann auf die Verfahren im Data Center des ITDZ Berlin zugreifen und spart somit auch den Auf- und Ausbau von Serverkapazitäten sowie die Implementierung aufwändiger Programme.