Navigation und Suche


Suche nach allgemeinen Informationen

CeBIT 2008: IT-Dienstleistungszentrum Berlin präsentiert die Hauptstadt auf dem Weg zur Bürgerservicenummer 115

Logo: CeBIT - Deutsche Messe AGDie Bürgerservicenummer 115, das Projekt "Mobile Bürgerdienste" und Open-Source-Lösungen für eine effektivere Verwaltung sind die Messe-Highlights des IT-Dienstleistungszentrums Berlin (ITDZ Berlin) auf der CeBIT 2008. Gemeinsam mit drei Verwaltungen, der Polizei Berlin und Cisco Systems präsentiert das ITDZ Berlin am Messestand B66 in Halle 9 (Public Sector Parc) innovative Lösungen und Dienstleistungen für Behörden und den Mittelstand.

115 - eine Nummer für alle Bürger

Seit Januar 2008 ist Berlin Pilotregion für die geplante bundesweite Bürgerservicenummer 115. Als zentraler Dienstleister der Berliner Verwaltung setzt das ITDZ Berlin diesen neuen Service technisch um. Die Hauptstadt hat sich als Modellregion für den bundesweiten Behördenruf qualifiziert, da Berlin bereits über technische und organisatorische Erfahrungen mit dem "Berlin-Telefon" verfügt. Das ITDZ Berlin war maßgeblich an der Umsetzung der zentralen Behördeneinwahl 900 beteiligt. Auf der CeBIT zeigt das ITDZ Berlin, welche Prozesse, Anwendungen und Infrastrukturen für die Einführung eines bundesweiten Bürgertelefons notwendig sind.

"Mobile Bürgerdienste"

Das mit Unterstützung des ITDZ Berlin umgesetzte Projekt "Mobile Bürgerdienste" ist ein Erfolgsbeispiel, Dienstleistungen der Verwaltung mittels mobiler Dienste bürgerfreundlicher anzubieten. Verwaltungsdienstleistungen können mit Hilfe eines mobilen Endgeräts an zentralen Orten wie Krankenhäusern, Einkaufszentren und Altersheimen abgewickelt werden. Die Bürger haben die Möglichkeit, Personalausweise und Lohnsteuerkarten zu beantragen oder den Wohnsitz anzumelden. Mitarbeiter des Bezirksamtes Friedrichshain-Kreuzberg demonstrieren am Messestand des ITDZ Berlin den praktischen Einsatz des mobilen Bürgerdienstes.

Open-Source-Software für eine effektivere Verwaltung

Mit der "eGovernment-Suite für Berlin" präsentiert das ITDZ Berlin ein weiteres Messe-Highlight. Die Implementierung elektronischer Verfahren z. B. bei der Berliner Polizei (POLIKS, BOWI 21) und dem Amtsgericht Charlottenburg (AUREG) verdeutlichen, wie Digitalisierung und Vernetzung sicherheitskritische Arbeitsprozesse beschleunigen und optimieren können. Das ITDZ Berlin zeigt zudem Beispiele für die Einbindung von Open-Source-Software wie dem Betriebssystem Red Hat Linux.