Navigation und Suche


Suche nach allgemeinen Informationen

ITDZ Berlin gewinnt Best Practice Award für IT-Ausstattung von Berliner Schulen

Foto: ArchivDas IT-Dienstleistungszentrum Berlin (ITDZ Berlin) ist für sein Projekt "EduNet 2006" mit dem "Best Practice Award 2007" des Bensberger Kreises ausgezeichnet worden. Der IT-Dienstleister der Berliner Verwaltung überzeugte insbesondere durch seine strategisch-logistischen Leistungen bei der IT-Ausstattung von Berliner Schulen. Das Unternehmen setzte sich dabei gegen namhafte Mitbewerber wie "Deutsche Bahn Systems" und "Energie Baden-Württemberg (EnBW)" durch. Neben dem ITDZ Berlin wurden auch die Unternehmen "Deutsche Post World Net (IT Services)" und "e.on" ausgezeichnet.

"Wir sind natürlich sehr stolz, dass wir uns gegenüber den anderen bekannten Unternehmen behaupten konnten. Es zeigt, dass unsere Kompetenzen und das Ergebnis unseres Projektes honoriert wurden", erläutert Konrad Kandziora, Vorstand des ITDZ Berlin. Neben der strategischen Vorgehensweise des ITDZ Berlin - Vereinfachung der Beschaffung durch Einrichtung eines elektronischen Warenkorbs, Einbindung des Know-how der Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung und die enge Zusammenarbeit mit dem Berliner Mittelstand - wurde die zeitnahe Realisierung besonders positiv bewertet. Die Zeit und Kosten sparende Umsetzung bei maximaler Kompetenzbündelung war ausschlaggebend für die Auszeichnung,

"Die moderne, zeitgemäße Ausstattung unserer Schulen und Ausbildungsstätten liegt uns sehr am Herzen. Zeitnahes und unbürokratisches Handeln ist sehr wichtig. Dies ist uns mit "EduNet 2006" gelungen", freut sich Christine Würger von der Berliner Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung. Beim Projekt "EduNet 2006" wurden in nur fünf Wochen rund 6.000 PCs an 671 Lieferstandorte der Schulen geliefert und eingerichtet.

Unter dem Motto "Experten bewerten Experten" vergibt der Bensberger Kreis, als das führende Benchmarking-Panel der Konzern-IT, jedes Jahr einen Best Practice Award. Teilnehmer sind IT-Dienstleister aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Im Jahr 2007 nahmen 28 Unternehmen teil, darunter mehr als die Hälfte der deutschen Top 20 der Konzern-IT. Der Leistungsvergleich im Rahmen des Panels bezieht sich in erster Linie auf betriebswirtschaftlich relevante Steuerungskennzahlen und betrachtet neben übergreifenden Rahmendaten alle wesentlichen Leistungsbereiche.

Als IT-Dienstleister für die öffentliche Verwaltung der Hauptstadt Berlin hat sich das ITDZ Berlin erstmalig in einem solchen Wettbewerb um eine Auszeichnung beworben. Die Verleihung des "Best Practice Award 2007" an das ITDZ Berlin zeigt, dass gerade auch in öffentlichen Institutionen betriebswirtschaftliches Denken zum Erfolg führt und honoriert wird.