Navigation und Suche


Suche nach allgemeinen Informationen

Moderner Staat: ITDZ Berlin nimmt an Podiumsdiskussion zu Big Data teil

Podiumsdiskussion auf der Messe Moderner Staat
Das ITDZ Berlin nimmt an der Podiumsdiskussion „Informationen zu Wissen machen: Big Data nachhaltig nutzen“ teil, die im Rahmen des Kongressprogramms auf der Messe „Moderner Staat“ stattfindet (Symbolfoto: Moderner Staat)

Moderne Informations- und Kommunikationstechnologien bieten auch der öffentlichen Verwaltung neue Möglichkeiten, wachsende Datenmengen auszuwerten und nachhaltig zu nutzen. Wie könnten diese Informationen eingesetzt werden, um Dienstleistungen und Organisationsqualität zu verbessern? Welche Risiken und Herausforderungen sind mit dem Thema Big Data verbunden? Über diese Fragen diskutieren Experten bei der Podiumsveranstaltung „Informationen zu Wissen machen: Big Data nachhaltig nutzen“, die im Rahmen des Kongressprogramms auf der Messe „Moderner Staat“ stattfindet. Für das IT-Dienstleistungszentrum Berlin (ITDZ Berlin) nimmt Produktmanager Tino Eilenberger an der Podiumsdiskussion teil.

Informationen zu Wissen machen: Big Data nachhaltig nutzen

Messe Moderner Staat, Behörden Spiegel-Forum (Kongressraum K3)
Mittwoch, 4. Dezember 2013, 15 Uhr bis 16:30 Uhr

Moderation: Guido Gehrt, Leiter der Bonner Redaktion, Behörden Spiegel

Podiumsteilnehmer:

  • Andreas Nold, Strategische Geschäftsentwicklung Public Sector, SAS Institute GmbH
  • Dr. Klaus-Peter Eckert, Fraunhofer FOKUS
  • Tino Eilenberger, Produktmanager, ITDZ Berlin

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite der Messe Moderner Staat.

Weiteres Praxisforum mit Beteiligung des ITDZ Berlin

Das ITDZ Berlin wird außerdem mit dem Thema „Nutzerorientiertes E-Government“ auf der Messe vertreten sein. Thomas Dickmann, Leiter des Produktmanagements, referiert im Behörden Spiegel-Forum zu diesem Thema am 4. Dezember von 11 bis 12 Uhr in der Convention Hall (Stand CH/902).