Navigation und Suche


Suche nach allgemeinen Informationen

Gebrauchte IT-Geräte für gemeinnützigen Zweck

Vertreter von ITDZ Berlin, des Senats und AfB vor ausrangierten PCs
Der Vorstand des ITDZ Berlin, Konrad Kandziora (l.) und Volkhard Schwarz von der Senatsverwaltung für Gesundheit und Soziales (M.) lassen sich von AfB-Geschäftsführer Daniel Büchle ausrangierte Computer zeigen, die von dem Unternehmen aufbereitet werden

Das ITDZ Berlin kooperiert bereits im dritten Jahr mit der AfB gGmbH. Das gemeinnützige Unternehmen sammelt gebrauchte IT-Geräte ein und bereitet sie auf – unter Beschäftigung von Menschen mit Behinderung. Am 22. Mai 2013 wurde der Berliner Standort offiziell eröffnet.

Seit 2011 hat das ITDZ Berlin bereits über 400 ausgesonderte Geräte – PCs, Notebooks, Monitore, Scanner – an die AfB abgegeben. AfB löscht vorhandene Daten in einem zertifizierten Verfahren, bereitet die Hardware auf und bietet sie im eigenen Shop (auch online) wieder zum Verkauf an. Der neueröffnete Standort in Berlin-Tempelhof ist bundesweit der neunte.

Die AfB gGmbH hat für Ihr Geschäftskonzept 2012 den Deutschen Nachhaltigkeitspreis erhalten. Durch z.B. die Weiternutzung eines PCs um zwei Jahre, verringern sich die treibhausrelevanten Emissionen um 93 Kilogramm Kohlendioxid-Äquivalente. Aus der Berliner Verwaltung ist neben dem ITDZ Berlin auch die Berliner Stadtreinigung Kooperationspartner des Unternehmens.