Navigation und Suche


Suche nach allgemeinen Informationen

Großes Interesse am Kiezspaziergang

Besucher strömen ins ITZD Berlin
Rund 150 Besucher wollten am Samstag Einblick ins ITDZ Berlin nehmen

Bezirksbürgermeister Reinhard Naumann besuchte am Samstag mit rund 150 Bürgerinnen und Bürgern das ITDZ Berlin. Anlass war der 136. „Kiezspaziergang“ des Bezirks Charlottenburg-Wilmersdorf, ein von Mitgliedern des Bezirksamts geführter Rundgang durch den Kiez im Südwesten des Bezirks. Vor Ihrem Besuch im ITDZ Berlin besichtigten die Teilnehmer unter anderem die Auenkirche und das Schoeler-Schlösschen.

Im ITDZ Berlin begrüßte der Vorstand Konrad Kandziora die Rundgangsteilnehmer. Ein Film und eine kurze Ansprache informierten die Besucherinnen und Besucher über die Aufgaben des zentralen IT-Dienstleisters der Berliner Verwaltung. Der Vorstand stellte das Unternehmen als Arbeitgeber mit vielfältigen Aufgabengebieten und dem Fokus auf der Vereinbarkeit von Beruf und Familie vor. Anschließend besichtigte die Gruppe das im ITDZ Berlin beheimatete Service Center der Behördenrufnummer 115, in dem unter der Woche die telefonischen Anfragen an die Verwaltung zusammenlaufen.

Reinhard Naumann und Konrad Kandziora. Im Hintergrund die Ziffern 115
Der Bezirksbürgermeister von Charlottenburg-Wilmersdorf, Reinhard Naumann (l.) und der Vorstand des ITDZ Berlin, Konrad Kandziora im Service Center der Behördenrufnummer 115

Die positive Resonanz auf die modernen Räumlichkeiten und zahlreiche interessierte Nachfragen verdeutlichten das große Interesse der Bürgerinnen und Bürger an dem in Ihrem Kiez ansässigen IT-Dienstleister.