Navigation und Suche


Suche nach allgemeinen Informationen

Interessante Fachgespräche auf der CeBIT 2013

Gespräch am CeBIT-Messestand des ITDZ Berlin
Der Berliner IT-Staatssekretär Andreas Statzkowski (r.) besuchte den Stand und ließ sich von Konrad Kandziora, dem Vorstand des ITDZ Berlin, das Projekt eGovernment-KünstlerInnenförderung erklären

Das ITDZ Berlin zieht eine positive Bilanz aus seiner Beteiligung an der CeBIT 2013. Vom 5. bis 9. März war der Lösungsanbieter der Berliner Verwaltung gemeinsam mit Vertretern des Landes Berlin auf der weltweit größten IT-Messe vertreten. Viele interessante Fachgespräche konnten geführt werden und Kontakt mit anderen Bundesländern geknüpft werden.

Am Stand des ITDZ Berlin im Public Sector Parc präsentierten sich auch die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft, die Berliner Kulturverwaltung, die Hochschule für Wirtschaft und Recht, sowie die Berliner Polizei. Der Berliner IT-Staatssekretär Andreas Statzkowski besuchte den Stand und ließ sich von Konrad Kandziora, dem Vorstand des ITDZ Berlin, das Projekt "eGovernment-KünstlerInnenförderung" erklären.

Ebenfalls zu Gast waren Bundesinnenminister Dr. Hans-Peter Friedrich und Martin Schallbruch, IT-Beauftragter im Bundesministerium des Innern. Sie informierten sich am Stand des ITDZ Berlin über die neue Internetwache der Berliner Polizei, die Online-Terminvereinbarung der Berliner Ämter, die Weiterentwicklung der Behördenrufnummer 115 in Berlin, sowie über das Online-Formularmanagement in der Hauptstadt.