Navigation und Suche


Suche nach allgemeinen Informationen

Senat entlastet Vorstand und Verwaltungsrat des ITDZ Berlin



Der Senat hat den Vorstand und den Verwaltungsrat des ITDZ Berlin für das Geschäftsjahr 2010 entlastet
Der Senat hat den Vorstand und den Verwaltungsrat des ITDZ Berlin für das Geschäftsjahr 2010 entlastet (Foto: Berlin Partner/FTB-Werbefotografie)

Der im November 2011 neu konstituierte Berliner Senat hat auf Vorlage des Innensenators Frank Henkel am 24. Januar 2012 die Entlastung des Vorstandes und der Mitglieder des Verwaltungsrates des IT-Dienstleistungszentrum (ITDZ) Berlin für das Geschäftsjahr 2010 beschlossen.

Konrad Kandziora, Vorstand des ITDZ Berlin:
"Die Entlastung durch den Senat für das Geschäftsjahr 2010 bestätigt uns in unserer Unternehmensführung. Auch im Geschäftsjahr 2011 werden wir das von uns vorgegebene Umsatzziel erreichen. Als öffentliches Berliner Unternehmen streben wir jedoch nicht nur positive Umsatzergebnisse an. Im Fokus steht für uns die Unterstützung des Modernisierungsprozesses der Berliner Verwaltung durch innovative, umweltgerechte und zuverlässige Informationstechnik. Zu den zentralen Zukunftsfeldern zählen wir daher den Ausbau unserer Kompetenzen als IT-Lösungsanbieter."

Das ITDZ Berlin hat das Geschäftsjahr 2010 mit einem Umsatz von rund 108 Mio. Euro und einem Jahresüberschuss von ca. 422.000 Euro abgeschlossen. Der Überschuss wird zur Weiterentwicklung der eGovernment-Diensteplattform des ITDZ Berlin sowie der Plattform zur Umsetzung der EU-Dienstleistungsrichtlinie verwendet. Als Anstaltsträger beschließt der Berliner Senat über die Entlastung des Vorstandes und der Mitglieder des Verwaltungsrates des IT-Dienstleistungszentrum Berlin, Anstalt des öffentlichen Rechts.